Schweden - Immobilien

Die Pacht (arrande) geht über einen Zeitraum, der im Pachtvertrag (arrende kontrakt) steht, Der Pachtvertrag geht normalerweise nicht wie in Deutschland üblich über 99 Jahre, sondern ist deutlich kürzer (2-10 Jahre).

Wenn man einen Pachtvertrag hat muß man keine jährliche Grundsteuer entrichten - das ist Aufgabe des Verpächters!

Wenn ein Pachtvertrag gekündigt wird (was in Schweden sehr selten vorkommt!), muß der Verpächter das Gebäude, das auf dem Pachtland steht, vom Pächter zu einem “marktüblichen Preis” kaufen. Sollte es darüber, was ein “marktüblicher Preis” ist, unterschiedliche Ansichten geben, dann steht eine Verwaltungseinrichtung zur Verfügung.

Wenn ein Pächter sein Haus, das auf Pachtland steht, verkaufen wollen, muß er dieses dem Verpächter anbieten, und, wenn dieser es nicht kaufen will, den Verzichte schriftlich bestätigen und ggf. einen neuen Pachtvertrag aufsetzen.